Iphone ortung abschalten

Auf dem iPhone laufen viele Apps nur, wenn die Ortungsdienste aktiviert sind, beispielsweise um euch per GPS zu orten und den Standort dann auf einer Karte anzuzeigen.


  • sony handycam solar filter!
  • Apps die Nutzung Ihres Standorts erlauben.
  • Anleitung: Ortungsdienste auf iPhone deaktivieren?
  • telefonüberwachung in der ddr?
  • wlan passwort hacken ios;

Wir zeigen, wie ihr die Ortungsdienste auf dem iPhone aktivieren und ausschalten könnt, wenn ihr sie nicht benötigt. In der Regel werden die Ortungsdienste aktiviert, wenn ihr die entsprechende App das erste Mal startet und die Daten benötigt werden. Google Maps fragt euch in diesem Fall beispielsweise, ob ihr euren Standort mitteilen wollt.

10 iPhone-Einstellungen die du überprüfen solltest! #24

Ihr könnt den geforderten Zugriff dann entweder erlauben oder nicht erlauben, um der App den Zugriff zu verweigern. Diese Einstellungen können aber auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt im Menü eures iPhones geändert werden. Ihr könnt die Ortungsdienste am iPhone gezielt ausschalten und die Einstellungen anpassen. Auf diese Weise kann man den Akku etwas schonen.

So kann man die Ortungsdienste deaktivieren:. Alternativ könnt ihr auch einfach die Ortungsdienste für alle Apps auf einmal deaktivieren. Dann werden keine Standortdaten mehr aufgezeichnet. Andere Apps können auf keine Ortungsdienste zurückgreifen. Das ist manchmal von Nachteil. Das müssen Sie für sich entscheiden. Sie können ganz oben über den Schalter Ortungsdienste , die gesamten Ortungsdienste deaktivieren.

Snapmap deaktivieren

Einstellungen — Datenschutz — Ortungsdienste. Einstellungen — Datenschutz — Ortungsdienste — Option Systemdienste. Einstellungen — Datenschutz — Ortungsdienste — Systemdienste. Die Speicherung der Nutzer Ortung ist jetzt abgeschaltet. Dadurch wissen aber auch Apple und die App-Betreiber, wo du dich rumtreibst, und können deine Wege durch die Welt nachvollziehen.

Apple bietet dir an, das Tracking für jede einzelne App einzustellen: Du kannst wählen, ob sie dich immer, nur wenn du sie verwendest oder gar nicht lokalisieren darf. Ob aber Wikipedia wissen muss, wo du dich gerade befindet, ist dir überlassen.


  • GPS-Tracking: Ihr iPhone speichert immer, wo Sie sind - so stellen Sie die Schnüffelei ab.
  • kontakt 2 von 2.
  • Iphone gps ortung ausschalten.

Auch Apple muss nicht alles über deinen Standort wissen. Ohne viel Komfort zu verlieren, kannst du auf folgende Dienste verzichten: ortsabhängige Apple Ads, ortsabhängige Hinweise, ortsabhängige Vorschläge und Produktverbesserungen. Also jede Menge Orte, an denen du mehr als einmal warst — die Wohnung des Partners, die Universität, deine Stammkneipe.

Stoppen Sie iOS Standort-Tracking

Dieses Protokoll kannst du ausschalten und den Verlauf löschen. Damit sich das wenigsten ein bisschen lohnt, versprechen Werbeplatz-Verkäufer, dass Anzeigen auf die Zielgruppe zugeschnitten werden. Eine Anzeige mit Haftcreme für Zahnprothesen wird dich wahrscheinlich nicht interessieren und wäre deswegen verschwendetes Geld. Was genau Apple nutzt, um dich in Werbekategorien einzuordnen, schaust du dir unter Anzeigeninfos an. Falls dein iPhone oder eine App mal abstürzen sollte, speichert das Handy die Informationen.

Jeder Schritt gespeichert

Auf einer Support-Seite erklärt Apple, dass die Daten dabei helfen, die Produkte zu verbessern und dir nicht direkt zugeordnet werden. Wenn du aber nicht willst, dass deine Daten in die USA gesendet werden, kannst du die Weitergabe von Analysedaten komplett ausschalten.

Darum sammelt Apple Daten

Unter dem Button Analysedaten kannst du dir auch die Daten anschauen, die dein iPhone bereits gesammelt hat. Aber wenn du die verstehst, braucht du wahrscheinlich diesen Guide auch nicht. Viele Apps fragen dich im Laufe der Installation oder beim ersten Öffnen, ob du nicht so nett sein willst, auch deine Telefonbucheinträge zu teilen.

Im Gegenzug verspricht dir die App, noch besser mit deinen Freunden in Kontakt zu bleiben.

1&1 Hilfe Center - "Mein iPhone suchen" über iCloud deaktivieren

Aber gleichzeitig bekommen die Betreiber damit die Telefonnummern und Namen von Menschen, die die App nicht verwenden. Also auch für deine Oma.

Schalte deswegen diesen Zugriff für Apps lieber aus, die nicht unbedingt dein Telefonbuch brauchen — der Facebook-Messenger gehört übrigens dazu. Generell gilt: Apps müssen nicht alles wissen und brauchen auch oft keinen Zugriff auf andere Apps. Wenn du den Safari-Browser auf deinem iPhone nutzt, kannst du es Seiten schwerer machen, dich durch das Internet zu verfolgen.

admin